Ausgezeichnet.org

Kfz Unfall melden - So verhalten Sie sich richtig - Kfz Sachverständiger

FB CrashProfi

Ihr Kfz-Gutachter für Unfallschäden

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Ratgeber
Unfall melden – Schaden melden – So handeln Sie richtig

Diese Seite soll es Ihnen erleichtern, nach einem Unfall oder Schaden mit Ihrem Fahrzeug richtig zu handeln. Richtig zu handeln bedeutet in diesem Fall, dass Sie den Vorfall so melden, dass Ihnen keine Verluste entstehen und Sie immer erfahren, wo Sie den Schaden melden müssen oder können. Natürlich können Sie auch unsere telefonische Beratung nutzen.

Hilfe erhalten Sie gern unter 0170-94 777 58 .



Unfall melden wie
Autounfall - Und jetzt ?

Keine Sorge, es geht den meisten Menschen nach einem Unfall mit dem Fahrzeug gleich. Man ist verunsichert und häufig kommt eine Hektik ins Spiel, welche die Schadensaufnahme und das richtige Verhalten nach einem Schaden nicht immer begünstigen. Im Prinzip ist es jedoch leicht möglich, einen Unfall zu dokumentieren und zu melden.



Verhalten direkt nach dem Kfz-Unfall oder Schaden

Zunächst ist es für beide Seiten wichtig, Beweise zu sichern. Doch wie gelingt das in der Hektik problemlos? Es gibt verschiedene Möglichkeiten die Beweisaufnahme zu gestalten. Eine Möglichkeit ist unsere Unfall-App. Hier werden Sie systematisch durch die wichtigen Fragen geleitet.
Auch ist ihr Mobiltelefon ein wichtiger Helfer am Unfallort. Nicht nur der Not- & Hilferuf ist möglich, sondern auch Beweisfotos können gemacht werden. Machen Sie so viele Fotos, wie Sie es für nötig halten.

Beantworten Sie gegenseitig die "W-Fragen" !
  • Was ist passiert?
  • Wo ist es passiert?
  • Wie ist es passiert?
  • Wer ist der Unfallgegner?

In der Praxis sieht es dann so aus, dass Sie folgende Dinge notieren oder fotografieren:

  • Kennzeichen des Unfallgegners
  • Ausweis des Unfallgegners
  • Übersicht des Unfalls
  • Ort und Zeitpunkt des Verkehrsunfalls
  • Namen und Kontaktdaten von Zeugen

Natürlich können Sie auch Kontaktdaten austauschen. Praxistipp: Geben Sie die Kontaktdaten nicht an Ihre Versicherung weiter.

Die drei Möglichkeiten nach einem Kfz Unfall


1.       Sie haben eindeutig einen Schaden verursacht und Sie sind sich sicher, dass Sie die volle Schuld an dem Schaden trifft.

Sie müssen den Schaden Ihrer Versicherung melden. Meistens muss das innerhalb von einer Woche passieren. Sie erleichtern so auch den Geschädigten die Schadensregulierung. Wenn Sie möchten, dürfen Sie gern einen unabhängigen Kfz-Gutachter empfehlen. Hierbei entstehen Ihnen keine Kosten oder Probleme.
Für den Schaden an Ihrem Fahrzeug kommt leider niemand auf, es sei denn Sie haben eine Vollkaskoversicherung abgeschlossen. Auch für Eigenschäden erstellen wir gern ein Gutachten für Sie. Klären Sie bitte die Kostenübernahme mit Ihrer Versicherung, oder lassen Sie sich ein Angebot von uns machen.

2.       Sie haben eventuell nur eine Teilschuld an dem Schaden.

Sie müssen den Schaden auch hier bei Ihrer Versicherung melden. Da Sie jedoch schon von einer Teilschuld des Unfallgegners ausgehen, sollten Sie sich an einen unabhängigen und neutralen Kfz-Gutachter wenden, um das weitere Vorgehen zu besprechen. Im Falle einer Teilschuld wird das Honorar in den meisten Fällen durch die sogenannte Quotenregelung von der Versicherung getragen. Das bedeutet, dass das Gutachterhonorar zu 80% von der gegnerischen Versicherung getragen würde, wenn Sie zu 80% keine Schuld an dem Schaden tragen. Auch Ihr Schaden würde zu 80% ersetzt werden. Für die restlichen 20% haften Sie allein. Aufräumen möchten wir mit dem Vorurteil, dass die Versicherer untereinander regeln, wieviel Schuld welchen Beteiligten trifft. Das kann so sein, man kann aber auch die Quote von einem Gericht feststellen lassen. Ein besonderer Fall tritt dann ein, wenn Sie sich entschließen, Ihr Fahrzeug zunächst mittels Vollkaskoversicherung reparieren zu lassen und sich im Anschluss den anteiligen Schadensersatz von der gegnerischen Versicherung leisten lassen. Man spricht hier vom sogenannten Quotenvorrecht. In diesem Fall kann es sein, dass sogar Ihre Selbstbeteiligung, eine Wertminderung und weitere Kosten von der gegnerischen Versicherung übernommen werden müssen. Wir helfen Ihnen hier gern weiter.

3.       Sie hatten eindeutig keine Schuld an dem Schaden.

Auch hier macht eine Meldung bei Ihrer eigenen Versicherung Sinn. Es kann sogar sein, dass Sie dazu vertraglich verpflichtet sind. Ziehen Sie jedoch eine neutrale dritte Person hinzu, welche Erfahrung mit dieser Art von Schäden hat und welche Ihnen zur Seite steht. Das sind zum einen unabhängige Sachverständige des Kfz Wesens, oder Anwaltskanzleien, welche auf dieses Gebiet spezialisiert sind. Sie können sich beruhigt an uns wenden, da wir jede Meldung und jede Ermittlung von der gegnerischen oder Ihrer Versicherung übernehmen. Wir sehen uns nicht nur als Kfz-Gutachter, sondern als eine komplette Hilfe an Ihrer Seite nach einem Schaden, bzw. Kfz-Unfall. Vom ersten Telefonat, bis zur Zahlung Ihres entsprechenden Schadenersatzes sind wir für Sie da. Die richtige Beratung und der richtige Entscheidungsweg, wie Sie die Schadensregulierung wünschen, soll mit uns unkompliziert gelingen.


Was passiert eigentlich, wenn ein Schaden gemeldet wird?
Was sollten Sie machen, um richtig zu handeln?

Wie arbeiten die Versicherungen und welches Hintergrundwissen sollte man als Unfallbeteiligter haben, um sich richtig zu verhalten? Viele unserer Kunden stellen sich diese Fragen und wir wollen ein wenig Licht ins Dunkle bringen. Man kann genau wie in unseren drei beschriebenen Möglichkeiten in Sachen Schäden denken, man kann aber auch hinterfragen, weshalb man einen Schaden melden soll, wenn man gar keine Schuld hat. Dahinter stecken einige Gründe. Ein wichtiger Grund ist, dass Ihr Unfallgegner sich später entscheiden könnte doch zu sagen, dass er nicht allein die Schuld an einem Schaden trägt. Dann sollte auch die eigene Versicherung informiert sein, dass es überhaupt einen Schaden gab. So kann die Kfz-Versicherung überhaupt nur reagieren.

Ein anderer Grund ist jedoch ein ganz ausgeklügeltes System, um Kosten zu sparen. Wenn man sich einmal vor Augen führt, welches Sparpotential dahinter steckt, wenn alle Versicherungen eine Möglichkeit hätten unabhängige Instanzen wie z.B. unabhängige Kfz-Gutachter, oder Anwälte für Verkehrsrecht außen vor zu lassen, dann macht ein eigenes Unternehmen Sinn, welches sich nur darum kümmert, dass alle Unfallbeteiligten möglichst bei den Versicherungen landen und gar nichts von Ihren besonderen Rechten erfahren.
Egal bei welcher Autoversicherung Sie einen Unfall melden wollen, Sie werden häufig zum Zentralruf der Autoversicherer geleitet. Diese GmbH bietet die u.a. die Dienstleistung der Ermittlung der gegnerischen Versicherung an.
Dazu ist in der Regel nur das gegnerische Kennzeichen oder die Unfallkarte der geg. Versicherung nötig. Doch was passiert eigentlich, wenn Sie diese Information benötigen? Ganz einfach! So viele Daten wie möglich von Ihnen zu bekommen.
Stellen Sie sich vor, Sie hätten einen Unfall verursacht. Sie sind aufgeregt und möchten, dass alles schnell geklärt wird. Sie geben z.B. bei Google in die Suchmaske den Begriff "Unfall melden" ein und landen beim besagten Unternehmen. Sie werden systematisch befragt. Was ist passiert? Wo ist es passiert? Haben Sie das Kennzeichen von dem Fahrzeug in welches Sie gefahren sind? Haben Sie vielleicht eine Handy-Nummer vom Geschädigten? Das sind Beispielfragen um den Geschädigten optimal und schnell zu erreichen. Ihre eigene Versicherung wird jetzt alles tun, um die Kosten für diesen Schaden so niedrig wie möglich zu halten und wird dieses auch mit der Schadenminderungspflicht begründen wollen.
Man wird das Unfallopfer kontaktieren und zunächst sagen, dass man sich um alles bemühen wird. Alles wird gut werden und in einer zertifizierten Werkstatt, wird das Fahrzeug wieder schnell flott gemacht, ein Gutachter ist informiert, der tolle Mietwagen wartet schon und das Fahrzeug wird komplett aufbereitet. Alles ein Service der gegnerischen Versicherung.
Spielen Sie mit, werden Ihnen wohl wirklich keine Probleme gemacht. Die Werkstatt im Hintergrung, der Mietwagenbetreiber, die Lackiererei, der Gutachter der großen Prüforganisation und auch der Abschleppdienst arbeiten vermutlich zu festen Rahmenbedingungen und mit festen Strukturen mit den Versicherern zusammen. Keiner wird Sie wohl darauf hinweisen, dass Ihnen eventuell viel mehr zustehen könnte. Denn die meisten sind inzwischen auf die Aufträge der Versicherungen angewiesen.

Doch wie reagieren die Kfz-Versicherer, wenn Sie Ihre Rechte im Kfz-Haftpflichtschadenfall kennen?
Wie, wenn Sie sagen: "Nein, ich rufe einen unabhängigen Gutachter, oder informiere mich zunächst."?
Diese Frage ist für fast alle Versicherer gleich zu beantworten. Man wird versuchen Sie einzuschüchtern. Man wird Ihnen Briefe schicken, in welchen man Ihnen vorgibt, was ein Gutachter kosten darf, welcher Mietwagen Ihnen höchstens zusteht. Uns wird häufig berichtet, dass sogar telefonisch mit genauerster Prüfung der Gutachten, längerer Bearbeitungszeit und mit der Schadensminderungspflicht gedroht wird. Doch auch all das ist ein System, um Sie davon abzubringen, Ihre vollen Schadensersatzansprüche geltend zu machen. Um Ihnen vor Augen zu führen wie gut dieses System funktioniert, sollten Sie wissen, dass in Deutschland schätzungsweise über 90% aller Kfz-Haftpflichtschäden direkt über die Versicherer abgewickelt werden. Das bedeutet im Gegenzug, dass weniger als 10% Ihre Rechte kennen.

Wenn Sie also einen Unfall nicht verschuldet haben, sollten Sie ein paar Dinge wissen.
Sie haben Rechte und auch eine andere Schadenregulierung ist problemlos möglich.

Denken Sie bitte deshalb daran, dass das CrashProfi - Team gern für Sie da ist.
Eine Beratung nach jeder Art von Kfz-Unfall zum richtigen Verhalten ist bei uns für Sie kostenfrei

- Wenn Sie den Unfall nicht verschuldet haben, dann wird die gegnerische Versicherung unser Sachverständigenhonorar zahlen
- Wenn Sie den Unfall nicht verschuldet haben, können Sie einen Anwalt Ihrer Wahl beauftragen um Ihre Rechte durchzusetzen.
- Auch das Honorar des Anwaltes ist durch die gegnerische Versicherung zu tragen.
- Sie entscheiden ob und wie das Fahrzeug repariert wird, oder ob Sie den Schaden ausgezahlt haben möchten
- Sie bestimmen auch bei der Wahl der Reparaturwerkstatt, wenn Sie gute Gründe haben. (z.B. Scheckheft-gepflegt)
- Sie müssen keinen Mietwagen nehmen, Sie können auch eine Nutzungsausfallentschädigung geltend machen
- Ihnen steht eventuell auch eine Wertminderung zu
- Im Falle einer Schmerzensgeldzahlung bestimmt nicht die Versicherung die Höhe des Schmerzensgeldes
- Haben Sie schon an Verdienstausfall gedacht?

Sie sehen, wir verstehen unsere Arbeit und wir sehen als unser größtes Anliegen darin,  Geschädigte von Kfz-Unfällen aufzuklären.

5 mal in Norddeutschland - Schnelligkeit durch Nähe !
Sachverständigenbüro RendsburgSachverständigenbüro NeumünsterSachverständigenbüro KielSachverständigenbüro LübeckSachverständigenbüro Hamburg
Kfz Gutachter RendsburgKfz Gutachter NeumünsterKfz Gutachter Kiel
Kfz Gutachter Lübeck
Kfz Gutachter Hamburg
Tannenfelde
D-24613 Aukrug
Haberstr.8
D-24537 Neumünster
Heinrich-Wöhlk-Str.11
D-24232 Schönkirchen
Willy-Brandt-Allee 31a
D-23554 Lübeck
Obenhauptstr.7
D-22335 Hamburg
Wir freuen uns auf Ihren Anruf! Auch am Wochenende.
Schaden-Sofort-Hotline:
0170-9477758


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü